top of page

GARTEN
PLANUNG & ENTWICKLUNG

Den Spritzschutzstreifen am Haus aufpeppen

An vielen Häusern findet sich ein Sauberkeits- oder Spritzschutzstreifen aus Kies oder Splitt. Dieser sieht oft sehr langweilig aus und ist gestalterisch sehr ungünstig, da er - gerade an Stellen, wo das Grundstück schmal ist - die Länge betont und den Raum zerstört.



Bei einer Gartenumgestaltung läßt sich das leicht ändern, indem der Spritzschutzstreifen wie auf unserem Bild in die Gestaltung mit einbezogen und frei geformt wird. Es muß ja kein "Streifen" sein, damit er seine technische Funktion erfüllt.

In unserem Beispiel haben wir den Streifen auch noch mit bunten Stauden, wie z.B. Stockrosen bepflanzt. Dies ist besonders bei Häusern mit Steinwänden problemlos möglich. Bei Holzrahmenbauten und Häusern mit einer Wärmedämm-Verbund-Fassade, sollte man hier in Hausnähe nur niedrige Posterstauden und Gräser verwenden, damit die Spritzschutzfunktion erfüllt bleibt und die Wand nicht naß wird, bzw. immer schnell wieder abtrocknen kann.


Sie ersparen sich viel Arbeit, wenn Sie ein geeignetes Vlies under den Kies legen und die Körnung des Kiesmaterials nicht zu grob wählen. Ich empfehle eine Körnung von 2-8 oder 8-16mm, damit Laub, Tannennadeln und andere organische Verunreinigungen sich nicht zwischen den Kieselsteien festsetzen, sondern leicht von der Oberläche entfernt werden können. Außerdem sollten Sie niemals Splitt, also kantige Körner, verwenden, da dieser eine fest verzahnte Schicht bildet und Unkrautbewuchs wesentlich schwerer zu entfernen ist.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Über 20 Jahre Erfahrung in der Gartenplanung lassen mich aus einem breiten Portfolio an Ideen und Lösungen schöpfen. Nutzen Sie mein Know-How um zielsicher Ihren Gartentraum zu verwirklichen!

bottom of page